Herzlich Willkommen
Über mich
Rückblick

Aktuelle Projekte
Dschihad Calling
Identity
Fähre der Zuversicht
Spielzeit 2019/20
Theaterphilosophie
Gästebuch
Kontakt & Impressum

L E B E N   O H N E   M A S K E

 

IDENTITY - Stückentwicklung (Dezember 2019)

 

Wer bin ich? Wer darf, kann, soll, muss, will ich sein? Kann ich zugleich deutsch und türkisch sein? Kann ich faul in der Schule und trotzdem erfolgreich im Leben sein? Kann ich ein Junge sein und mich als Frau fühlen? Kann ich eine gute Christin sein, auch wenn ich nicht in die Kirche gehe? Kann ich schwul sein und zugleich Mitglied in einer homophoben Partei? Kann ich …? 

Individualität wurde in den vergangenen Jahrhunderten noch nie so groß geschrieben wie heute. Wir definieren uns fortlaufend … durch Kleidung, Sprache, Aussehen, Religion, Sexualität, Beruf, … Und: Es wird von uns erwartet, dass wir wer sind. Aber was bedeutet das, jemand zu sein? Was bedeutet es, eine Identität zu haben? Hat man die oder bastelt man sie sich selbst oder hat die Identität gar uns? Kann man nicht auch mehrere  Identitäten haben oder sie mal wechseln? Ernsthaft: Wessen Persönlichkeit bleibt schon ein Leben lang gleich?

"Identity" ist das zweite Projekt des Phoenixtheaters Rastatt, e.V. in der Spielzeit 2019/20, die unter dem Motto "Identität/en" läuft. Im Mittelpunkt der Inszenierung stehen alle Fragen zum Thema "Identität", welche das Schauspiel-Ensemble beschäftigen. 


Ein Projekt des Phoenixtheaters Rastatt, e.V. (Jugend ab 14 Jahren)


Es spielen: Alicia Hauns, Daniela Mafouze, Dominique Eder, Hannah Simon, Johanna Wollersen, Leonie Oeder, Marcel Klingenberg, Max Fahr, Merle Pomnitz, Mia Schneider, Raphael Schön, Sophia Walz, Ulrich Fahr und Zazou Hassouna.


Aufführungen: 03.-06. Dezember 2019, 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) sowie 05. Dezember 2019, 10.30 Uhr (Einlass: 09.30 Uhr) // Kellertheater  Rastatt // Eintritt: 5 bzw. 10 Euro // reservierung@phoenixtheater-rastatt.de // freiwilliges Publikumsgespräch nach jeder Aufführung 


Ein herzliches Dankeschön für die finanzielle Unterstützung geht an die Stadt Rastatt, die Zay Apotheke, die Schreinerei Mario Köhler, Floristik am Rathaus und Emotionen in Stein.